Gute Bewertungen, gutes Geschäft

Nicht erst seit dem Abgasskandals von VW wissen Unternehmer Geschäftsinhaber um die Wichtigkeit eines guten Rufes. Es versteht sich von selber, seine Kunden wie Könige zu behandeln und ihnen das Gefühl zu geben, bestens beraten zu werden. Nur zufriedene Kunden kommen wieder – und empfehlen das Geschäft weiter.

Vor Ort oder online – der erste Eindruck zählt

Ganz gleich, ob der Kunde vor Ort oder im Internet einkauft, der erste Eindruck ist der bleibende. Daher ist es von Anfang wichtig, den Kunden als Teil seines Unternehmens/ Geschäftes einzubeziehen. Bewertungen sichern Kunden – oder eben auch nicht. Potentielle Käufer informieren sich in der heutigen digitalisierten Welt immer öfter erst über das Internet, wie andere Kunden die Dienstleistungen oder den Service bewerten. Es liegt nahe, dass bei negativen Bewertungen kaum jemand diesem Geschäft eine Chance geben wird. Die Kunden bleiben aus. Das gleiche gilt für Mundpropaganda. Zufriedene Kunden empfehlen ihren Freunden und Bekannten gerne das positive Einkaufserlebnis, unzufriedene Kunden sagen genau das Gegenteil. Kaum jemand wird dort einkaufen, wo man schlecht oder unfreundlich bedient wird.

Direkt, offen und ehrlich

Wer eine dauerhafte Kundenbindung anstrebt, sollte offen und ehrlich mit seinen Kunden kommunizieren. Machen Sie Ihre Kunden darauf aufmerksam, dass er Sie bei Zufriedenheit gerne bewerten oder weiterempfehlen darf. Vergessen Sie nie: Bewertungen sichern auf Dauer Kunden! Wenn Kunden in persönliche Gespräche eingebunden werden, fühlen sie sich ernst genommen, sie bekommen den Eindruck, dass genau ihre Bewertung wichtig für die Zukunft sein kann. Geben Sie ihren Kunden ein gutes Gefühl und Sie bekommen Kaufkraft und neue Kunden zurück.

Hier wird die Frage beantwortet, ob man Bewertungen entfernen kann.