Kaffeevollautomat reinigen

Den perfekten Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato kann der Kaffeevollautomat nur dann zaubern, wenn er einwandfrei funktioniert. Dies setzt absolute Sauberkeit voraus, was mitunter mit einem gewissen zeitlichen Aufwand verbunden ist. Vor allem das bewegliche Zubehör sollte nach jedem Brühvorgang bzw. im täglichen Rhythmus gereinigt werden, um täglich einwandfreien Kaffeegenuss zu gewährleisten (Alternativ siehe hierzu auch hier eine Kaffeekapselmaschine ).

Wassertank

Da sich im Wasserbehälter schnell Verkalkungen und Schlieren bilden, die wiederum einen Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze darstellen, wird dazu geraten, den Wassertank täglich vor dem erneuten Füllen mit frischem Wasser klar auszuspülen. Wird der Kaffeevollautomat ein paar Tage nicht im Einsatz sein, ist es vorteilhaft, den Wasserbehälter nach dem Ausspülen trocken zu wischen, um einer Schimmelbildung vorzubeugen. Bei manchen Geräten lassen sich sowohl der Wassertank als auch entsprechende Schläuche und Anschlüsse in der Spülmaschine reinigen.

Tresterbehältnis

Den Tresterbehälter gilt es nach jedem Brühvorgang oder spätestens am Ende des Tages vom Kaffeepulver zu befreien und mit einem Spülmittel heiß auszuspülen. Dies ist besonders wichtig, da Kaffebohnen über einen sehr hohen Öl- und Fettanteil verfügen und dadurch einen schmierigen Film hinterlassen. Kaffeeauslauf und Auffangschale sollten nach Gebrauch ebenfalls gereinigt und anschließend trocken gewischt werden, um die Keimbildung zu minimieren.

Brüheinheit

Sollte der Kaffeevollautomat mit einer fest eingebauten Brüheinheit ausgestattet sein, übernimmt das Gerät selbst die notwendigen Reinigungsschritte. Anderenfalls ist zu empfehlen, die Brüheinheit zu entnehmen und je nach Häufigkeit der Nutzung etwa einmal in der Woche unter kaltem Wasser auszuspülen und vor dem erneuten Einsetzen trocken zu wischen.

Um Verkrustungen an der Auslaufdüse zu vermeiden, ist es empfehlenswert, den Milchaufschäumer nach jedem Einsatz zu spülen. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass die folgenden Espressos und Cappuccinos in ihrem Aussehen und Geschmack beeinträchtigt werden. Damit die Dichtungen des Kaffeebereiters geschmeidig bleiben, sollte im Abstand mehrerer Wochen ein Nachfetten mit Silikonfett erfolgen.